Currywurst ist nicht gleich Currywurst!

 

 

Die original Currywurst aus Berlin ist wegen ihres einmaligen Geschmackes wohl einzigartig in Deutschland .Ihre Erfindung wird Herta Heuwer zugeschrieben.

 

Eng verknüpft mit der vielseitigen Historie, gehört die Currywurst seit der Nachkriegszeit zu Berlin wie das Brandenburger Tor.

 

Hier wurde sie am 4.September 1949 von Herta Heuwer in ihrem Imbiss an der Ecke Kant-/Kaiser-Friedrich-Straße in Berlin-Charlottenburg als gebratene Brühwurst mit einer Sauce aus Tomatenmark, Currypulver, Worcestershiresauce und weiteren Zutaten erfunden.

 

10 Jahre später 1959 liess sie die Sauce mit dem Namen Chiliup als Marke schützen. Seit 2003 befindet sich am ehemaligen Standort (heute Kantstraße 101) eine Gedenktafel ihr zu ehren.

 

Es gibt zwei grundlegende Varianten:

 

Mit und ohne Darm, bei der Bestellung kurz „Currywurst mit“ oder „Currywurst ohne“ genannt.

 

Beide Varianten werden von Hand in mundgerechte Stücke geschnitten und mittels eines kleinen Piekers gegessen. Je nach Wunsch kann man sie in verschiedenen Schärfen erhalten.

 

Und dann die Sauce !

 

Jeder Currywurst - Budenbesitzer schwört auf seine Spezialsaucenmischung

 

 

 

Beilage zu jeder Currywurst ist ein kleines, weiches Brötchen, mit dem sich die Sauce besonders gut tunken lässt oder eine Scheibe Toastbrot.

 

 

 

 

 

Man kann sich unsere Currywurst auch teilen, muss man aber nicht .....